Ruby – was ist das?

Hast du schon mal davon geträumt einen Computer zu programmieren? Was bedeutet eigentlich programmieren?

Als Computernutzer kennst du schon einige Programme, die man auf einem Computer benutzen kann – hauptsächlich sicherlich Spiele, oder vielleicht ein Programm zur Textverarbeitung (Briefe schreiben), oder eines zum Vokabeln lernen. Das Herstellen solcher Programme nennt man Programmieren, oder besser Softwareentwicklung.

Wäre es nicht cool, dein eigenes Programm zu erfinden? Vielleicht ein eigenes Spiel? Oder ein Programm, das einen Roboter steuert und mit dem du deine Freunde verblüffen kannst?

Leider ist sowas mit der Maus allein und ein paar Klicks hier und dort nicht zu machen. Was du brauchst ist eine Programmiersprache. Ja, es ist eine Sprache, fast wie Englisch, Deutsch oder Spanisch oder irgendeine andere Sprache. Aber das besondere an der Sprache, die wir hier brauchen ist, dass sie ein Computer verstehen muss, damit er auch das tut, was du willst.

Es gibt unheimlich viele Programmiersprachen. Die meisten Programmiersprachen sind ziemlich schwierig zu benutzen: Zuerst schreibt man das Programm in einer für Menschen gut lesbaren Form, dann muss man es nochmals in eine für den Computer leichter lesbare Form übersetzen, die dann allerdings kein Mensch wirklich gut mehr versteht. Das kann ziemlich mühsam werden.

Zum Glück aber gibt es Ruby – eine ziemlich coole Programmiersprache. Ruby bedeutet als englisches Wort Rubin, also ein Edelstein. Ein wirklich schöner Name für eine Programmiersprache. Sie wurde entwickelt von dem Japaner Yukihiro Matsumoto und bereits 1995 veröffentlicht. Trotzdem hat sie erst in den letzten Jahren stark auch bei uns in Europa an Bekanntheit gewonnen, nachdem sie lange Zeit nur im asiatischen Raum verwendet wurde. Insbesondere durch die Verbreitung der Ideen von Ruby on Rails wurde schließlich erst Ruby selbst auch bekannter. Mit Ruby on Rails werden wir uns auf rubykids.de wenn überhaupt, dann nur sehr spät beschäftigen können, weil man zuvor ziemlich viel über Ruby wissen muss.

Weiteres über die Besonderheiten von Ruby werden wir im Verlauf unserer Lektionen hier kennen lernen. Ich will dich aber nicht hindern, dir selbst schon einen Überblick zu verschaffen. Entweder du googelst selbst ein wenig, oder schaust einfach auf folgenden Seiten vorbei (einiges nur in englisch):

Keine Angst, wir fangen hier wirklich von ganz vorne an. Du brauchst die obigen Seiten nicht gelesen zu haben! Wir können hier aber nicht alles behandeln, was mit Ruby möglich ist. Verwende daher die genannten Links immer dann, wenn du mehr wissen willst.

Am Ende der ersten Lektion auf rubykids.de wirst du folgendes Programm verstehen:


require 'rubykids'

schreibe "Hallo, grüß dich!" 

Zugegeben, es ist ein ziemlich kurzes Programm. Und es macht auch nichts Großartiges. Aber auch beim Programmieren gilt: man muss einfach anfangen. Wenn wir gleich beginnen würden, ein Spiel zu programmieren, würdest du sicher bald die Lust verlieren, weil du kaum was verstehst.

Ich lade dich ein zum Abenteuer Programmieren mit Ruby. Damit wir richtig loslegen können benötigst du folgendes:

  1. Einen Computer. Den hast du, sonst wärest du ja nicht hier.
  2. Eine Internetverbindung – auch klar.

Das war’s schon. Am Anfang sollte deine Mama (oder auch Papa, wenn er denn was von Computern versteht) neben dir sitzen und dir bei den ersten Schritten helfen. Glaub’ mir, auch wenn das kleine Progrämmchen dort oben so einfach aussieht, es wird uns einige Mühe am Anfang kosten, es zu programmieren – oder man sagt ja auch zu entwickeln (stell es dir so vor, als ob du deine Gedanken auswickelst, sodass sie für den Computer verstehbar werden).

Wie geht’s weiter?

Zuerst benötigen wir einiges an Vorbereitung bevor wir mit Ruby loslegen können. Arbeite daher zunächst folgende Artikel durch:

  1. Vorbereitungen – Überblick
  2. Arbeitsbereich zum Programmieren
  3. Download, Installation und Konfiguration von Ruby
  4. Download, Installation und Konfiguration von Vim

Danach wünsche ich dir viel Spaß mit den einzelnen Lektionen!

  • Lektion 1 – Mein erstes Rubyprogramm sagt Hallo, grüß dich!
  • Lektion 2 – Wir malen ein Haus …
  • Lektion 3 – Wir malen zwei Häuser …
  • Lektion 4 – Von Variablen und anderen Schubladen
  • Lektion 5 – Wir malen eine Häuserreihe
  • Lektion 6 – Häuser und dann?
  • Lektion 7 – Häuser, Straße und Fahrrad
  • Lektion 8 – Projekt Euler Problem 1
  • ... (demnächst mehr)

Wenn du etwas nicht verstehst…

  • ... hänge deine Fragen als Kommentar an die jeweilige Lektion unten an!
  • ... schreibe mir eine Email !